83 Jahre Alzeyer Carneval Gesellschaft – Ohne Freunde geht nix!

In der Kampagne 2019/2020 feierten wir unseren 80zigsten Geburtstag! Zur Gründung der Alzeyer Carneval Gesellschaft im Jahre 1937 ist wenig überliefert. Auskunft gibt die Festschrift zum 15. Jahrestag: „Allzulange gab es in Alzey eine fastnachtslose, schreckliche Zeit nur einige rührige Vereine hatten bisher die Fahne des Karnevals hochgehalten als zu Beginn des Jahres 1937 die Geburtsstunde der Alzeyer Carneval-Gesellschaft schlug. Es war im Schloß-Cafe, als sich die ersten Aktiven am runden Tisch zusammensetzten: Wilhelm Diehl, Erich Becker, Hans Fuchs, Fritz Rohr, Adolf Pfund, Hans Friese, und bald stießen weiter „Urnarren“ zu ihnen: Ludwig Dautermann, Ernst Antz, Hermann Michel, Hans Angert, Constantin Creusen, Ernst Ludwig Dörrhöfer und Willi Knab.
Es war dann ein noch größerer Kreis, als man im Februar 1937 in der „Rebe“ zur eigentlichen Gründungsversammlung der ACG zusammenkam und zum Vereinsvorsitzenden Constantin Creusen und zum Elferratspräsidenten Ernst Ludwig Dörrhöfer wählte.

Am 09.02.1937 feierte man Fastnacht in der „Erholung“ und wechselte schließlich zum Saalbau, der heutigen Stadthalle, in der bis heute die Sitzungen stattfinden. In dieser einer Sitzung, wurde das „Alzeyer Lied“ aus der Taufe gehoben, denn es wurde das erste mal gesungen, wie das Original des Liedblattes von 1937 zeigt.
Vor und nach dem Krieg war das Narrenschiff Symbol der ACG. Ende 1939 beendete der Krieg schnell die verheißungsvollen Anfänge. Doch schon als die Normalität nach der Währungsreform allmählich zurückkehrte, fand man sich am 11.11.1948 im Antoniterhaus wieder zusammen, um die ACG wiederzubeleben. 1950 gründeten sich die ACG-Sänger, sowie die Herrengarde.

In Zusammenarbeit mit dem Verkehrsverein wurden die ersten Umzüge gestartet. Ebenfalls ab 1950 fanden für mehr als 30 Jahre die VdK-Sitzungen statt, die denen etwas Spaß brachten, die es besonders notwendig hatten. Nachdem die erste Euphorie der Umzüge verflogen war, fand sich 1957 ein weiterer Partner, durch den der Zug wieder mehr Leben bekam: Die ACG ging mit dem ADAC eine gelungene Partnerschaft ein.

Vorsitzende

Hermann Michel wurde als Vorsitzender an die Spitze der ACG gewählt. Nach sechs Jahren übernahm für ein Jahr Fritz Rohr. Ihm folgten Ernst-Ludwig Dörrhöfer und Georg Engelmann. In den 60er Jahren führte Georg Arnold, gefolgt von Helmut Forg den Verein. Nach über einem Jahrzehnt übernahm 1990 Wolfgang Mayer. Ihm folgte 1996 Heinrich Lohr, der das Amt bis 2019 inne hatte. In seiner Zeit hat die ACG einen enormen Wandel erlebt, denn der Verein wurde durch viele Aktivitäten auf finanziell gesunde Beine gestellt und  die Sitzungsprogramme wurden durch viele Gäste bereichert. Nun ist Andreas Forg unser 1. Vorsitzender und Sitzungspräsident.

Sitzungspräsidenten

Als Sitzungs- und Elferratspräsidenten begann nach dem Krieg Hans Dörrhöfer. Georg Arnold folgte ihm für nahezu ein Jahrzehnt und wurde 1972 von Heinz Mann abgelöst. Ab 1981 trug Wolfgang Meyer die Verantwortung für die Sitzung. Nach einem Jahr in dem Franz Wahner durch die Sitzung führte, prägte – nachdem 1991 die Veranstaltungen wegen des Golfkrieges abgesagt wurden – Karl Fuchs die Sitzungen.
Ab 2011 trug Matthias Bubach nunmehr die Kette des Elferratspräsidenten, die er ab der Kampagne 2016/2017 an Andreas Forg übergab.

ACG – Alzeyer Carneval Gesellschaft 

Ludwig-Jahn-Straße 42

55232 Alzey